Kategorien
Aktuelles

How much is the disk?

Wie hoch sind die wirklichen Kosten für unser Essen? Berechnet man alles mit ein, was an Umweltbelastung auf uns zu kommt, ist die Preisdifferenz zwischen Bio und konventionellen Waren nur noch sehr gering: Also besser gleich Bio.

Reale Kosten für unser Essen

Es gibt eine Studie, die genau aufzeigt, was wir eigentlich alles zusammen an Mehrpreis für Lebensmittel ausgeben, wenn man die echten, realen Kosten einbezieht: Längst ist konventionelle Milch nicht wirklich so billig wie beim Discounter. Wir alle bezahlen die Rechnung dafür. Lanfristig, doch heute schon spürbar.

Die Landwirtschaft in Deutschland weist sowohl den höchsten Flächenbedarf aufund ist eine enorme en verantwortlich. Betroffen sind im Grunde alle drei Hauptaspekte der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Gesellschaft, Umwelt, als direkte Umweltfolgen sind vor allem Stickstoff, Klimagase und Ernergieerzeugung.

Das bedeutet für uns, dass es hohe versteckte Kosten gibt, die sich nicht in den Marktpreisen für Lebensmittel wiederspiegeln. Die Kosten kommen alle auf uns zu: Es sind heimliche Ausgaben, die die realen Preise für Lebensmittel total in die Höhe schnellen lassen. Nur werden sie nicht ausgewiesen. Die Rechnung zahlen wir alle.

Warum also nicht gleich Bio?

Bio-Einkauf ist damit um vieles preiswerter als der Kauf von Lebensmittel aus konventioneller Herstellung.

Beispiele: Die Lebensmittelherstellung von tierischen Produkten sind beim Bio ca 1,60€/kg teurer, dazu kommen natürlich noch die Marktpreise, die wir zahlen. Zieht man aber alle versteckten Umweltkosten ab, verringert sich die Differenz um 0,84€ , ein minimaler Preis, wenn man bedenkt, was man erhält: Ein gutes, gesundes Produkt, umweltbewusste erzeugt und weitaus schmackhafter. Man hat zudem mehr „in der Pfanne“: Wenn man ein Stück Biofleisch zubereitet, schrumpft es sehr viel weniger durch den Garprozess, billiges Fleisch kann man z.B. gar nicht mehr braten: es dümpelt im eigenen Saft, irgendwie gekocht oder gedünstet.

Auch bei Milchprodukten ist der Unterschied massiv: Ein Liter Biomilch um 0,21€ teurer als ein Liter konventionelle Milch. Berechnet man diese verborgenen Kosten für all die Umweltschäden ein, sind es nur noch 0,13€.

Dann lieber gleich Bio.

Nutzt man noch unsere Einkaufstipps, könnte man sogar mit weniger Kosten auskommen, als beim Discounter – wenn man die Zukunft und einen gesunden Planeten mit einrechnet.