Kategorien
Pflege

Hyaluron + Aloe Vera

Werbung Wir testeten eine wunderbar leichte Sommercreme mit Hyaluron + Aloe Vera = hervorragende Kombi!

Werbung

Wir erhielten von der Firma Casida, von der wir schon das Wildrosenöl testeten, eine Creme, die eine Kombi aus Aloe Vera nebst Hyaluronsäure ist: Es ist eine Hyaluron Lift Creme mit Aloe Vera. Da Aloe Vera bei uns eh eine Lieblingszutat ist, wurden wir neugierig.

Aber zunächst sagen wir: Herzlichen Glückwunsch für Casida, denn Casida wurde zu Sachsens Start-up des Jahres gewählt: Für das innovative Angebot von natürlichen Gesundheitsprodukten, Nahrungsergänzung und Naturkosmetik voteten im Rahmen des Unternehmerpreis-Wettbewerbs ein Drittel aller Stimmen für Casida, deren Gründer Alexander Helm zusammen mit seiner Mutter Ute Helm sind. Weiter so!

Doch nun zur Creme: Was verspricht Casida?

Die Creme soll dank Aloe Vera intensive Feuchtigkeit spenden. Zusätzlich soll Hyaluronsäure die Haut glätten und so Fältchen von innen heraus aufpolstern. Die neue Creme der Firma Casida soll daher deiner Haut mehr Elastizität und Spannkraft bringen. Auch wenn du empfindliche Haut hast, kannst du die Casida Lift Creme nutzen. Sie ist frei von Parabenen, Paraffin, Silikonen und Duftstoff.

Also testeten wir

Was toll ist, wir überprüfen stets Zutaten über die Datenbank von Codecheck. Das war diesmal nicht nötig, denn Casida hat die Creme ganz über Codecheck testen lassen. Die Hauptzutaten, nämlich Aloe Vera und Hyaluronsäure, sind ja sowieso unbedenklich.

Quelle Casida

Die Creme kommt in einem Spender, der 50ml Inhalt hat. Sie ist weiß und sehr lotionartig-leicht. Auf der Haut ergibt sich sofort eine ganz zarte, seidige Textur. Sie ist daher eine wunderbare Sommercreme, die rasch einzieht, aber keineswegs komedogen ist. Im Sommer, wenn man leicht schwitzt, ist das super. Vielleicht kennst du das? Ölige Creme, die du an heißen Tagen aufträgst, liegt wie ein Pelzmantel auf deiner Haut, erhitzt sie und zieht nicht ein. Und die Haut schwitzt noch mehr. Gerade aber bei hohen Temperaturen sollte die Haut atmen können. Generell sollte man schwitzende Haut mit viel Feuchtigkeit, wie etwa Hyaluronsäure, regelrecht erfrischen. Durch diese leichte Hyaluron Lift Creme, stellten wir fest, kann die Schweißproduktion sogar etwas reduziert werden und die Gesichtshaut fühlt sich wieder gepflegt und angenehm an. Außerdem ist diese Leichtigkeit an Creme sehr sparsam im Verbrauch.

Quelle Casida

Tipps: Sprühe deine Haut nach der Reinigung mit Rosenwasser ein. Trocknen lassen, dann die Hyaluron Litft Creme mit Aloe Vera sanft auftragen: Das ist herrlich kühl und sorgt für wohltuende Erfrischung und Befeuchtung der Sommerhaut.Wir stellen unser DIY-Rosenwasser bei Hitze in den Kühlschrank, das kühlt nochmals mehr! Die Creme kannst du auch präventiv vor dem Sonnenbad anwenden oder super auch nachher: Nach dem Sonnenbad sollte die Haut ja besonders gepflegt und bei der Regeneration unterstützt werden. So verminderst du sonnenbedingte Hautschäden und Trockenfältchen. Casida empfiehlt sogar zusätzlich ein Aloe Gel&Spray. Auch das bringt toll Feuchtigkeit für die Haut und heilt selbst kleine Sonnenbrände.

Doch betrachten wir die Hauptzutaten genauer…

Sodium Hyaluronate

Ein Hauptstoff in der Hyaluron Lift Creme ist – wie der Name schon sagt – die Hyaluronsäure. Zunächst einmal: Hyaluronsäure bzw Hyaluronic Acid oder, wie es in den Zutatenlisten der Kosmetika steht, Sodium Hyaluronate, ist ein völlig natürlicher Stoff. Im Grunde ist sie ein Mehrfachzucker, nämlich Glykosaminoglykan, der bei uns in größeren Mengen in der Haut, in den Knochen und Bandscheiben, in der Gelenkflüssigkeit sowie im Glaskörper des Auges vorkommt. Der Glaskörper des menschlichen Auges z.B. besteht zu 98 % aus Wasser, das an nur 2% Hyaluronsäure gebunden wird. Diese besondere Säure hat für uns also eine wichtige Funktion.

Hyaloronsäure für die Haut

Die Haut verdankt ihre Festigkeit und Elastizität dem Bindegewebe, wobei die Hyaluronsäure ein natürlicher, aber wesentlicher Bestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Bindegewebes darstellt. Im Alter nun nimmt der Gehalt an natürlichem Hyaluron in der Haut ab, die Haut wirkt längst nicht mehr so prall und feucht, sondern neigt nun schnell zu Trockenheit. Es kommt zudem noch zum Kollagenabbau, weil die „Wundersäure“ fehlt: Die Haut ist nicht mehr elastisch genug und Falten bilden sich heraus.

Da aber die Hyaluronsäure, etwa wie in der Hyaluron Lift Creme, enorm viel Wasser binden kann, bringt sie deiner Haut so auch viel Feuchtigkeit und strafft sie wieder sanft: Sie bindet wie ein Schwamm Feuchtigkeit in die oberste Hautschicht und wirkt dort als Moistrurizer bzw Faltenfüller: Die gelartige Konsistenz liegt als dünner Film auf, gibt dabei langsam Feuchtigkeit ab, erhöht damit deutlich die Spannkraft und Elastizität der Haut und lässt die Haut glatter, straffer und bei regelmäßiger Anwendung um Jahre jünger aussehen. Zusätzlich wirkt Hyaluron antioxidativ. Darüber hinaus wird ausgetrocknete Haut, mit einem echten Feuchtigkeitskick verwöhnt. Dabei wirkt die Hyaluronsäure bereits in kleinen Konzentrationen von 0,1-0,2%.

Quelle Casida

Hyaloronsäure in der Kosmetik

Für die Kosmetikindustrie wird die Hyaluronsäure hauptsächlich mit Hilfe von Bakterienkulturen hergestellt. Man unterscheidet dabei zwei unterschiedliche Hyaluron-Sorten: die hochmolekulare Hyaluronsäure und die niedermolekulare.

Die hochmolekulare Hyaluronsäure kann nicht tief in die Haut eindringen, sondern bildet eher mit dem Keratin der Haut beim Verdunsten einen Film, der die Haut toll mit Feuchtigkeit versorgt sowie deren Elastizität verbessert. Sie soll außerdem entzündungshemmende Eigenschaften haben, sodass diese Hyaluronsäure-Art durchaus pflegend und wirklich sehr wohltuend für die Haut ist.

Die niedermolekulare Hyaluronsäure kann dagegen sehr gut die Hautbarriere durchdringen, da sie sehr kleine Molekule hat. Sie sorgt dafür, dass Wasser direkt im Bindegewebe der Haut gespeichert wird. Durch die zusätzliche Feuchtigkeit wird die Haut nicht nur praller und straffer, sondern auch Falten werden deutlich weniger. Es ist hier eine Sofortwirkung zu spüren. Bei Verwendung von niedermolekularer Hyaluronsäure wird die Feuchtigkeit nachhaltiger in der Haut gespeichert.

Warum Aloe-Hyaloron-Creme Nicht als DIY?

Du weißt, wir zeigen dir gerne immer, wie man Gels/Cremes/Pflege selbst herstellen kann. Bei Hyaluron-Pulver stößt man aber leicht an seine Grenzen, zumindest ging es uns so: Es ist teuer und lässt sich schwer verarbeiten. Man rührt es eigentlich in Flüssigkeit an, die dann weiterverarbeitet wird, etwa in Öl, Cremes etc. Jedoch bildet sich zuerst ein Klumpen, der sich schwer selbst durch kräftiges Rühren auflöst, der sog. “Fisch”. Bei uns bildeten sich dann nach weiterem Rühren viele kleine Klümpchen, Mini-Fischchen, die in der Creme “schwammen”. Die Anbieter des Pulvers erklärten uns auf Nachfrage, dass es sich quasi von allein nach ca. 30 Minuten vollständig auflöst und sich gut verteilt. Jedoch klappte das bei uns nicht so gut. Bei dem sehr hohen Preis für 2 mg Pulver mit ca 16€ ist das ärgerlich, wenn in der Creme oder dem Gel noch Stückchen bemerkbar sind. Ob das auch 100%ig wirkt?

Aloe Vera

Aloe Vera kennst du, wenn du unseren Blog eifrig liest. Wir haben einige Beiträge der Aloe gewidmet, die du hier nochmals nachlesen kannst. So bist du rundum informiert.

Daher tetsten wir gerne die neue Hyaluron Lift Creme mit Aloe Vera von Casida. Das Hyaluron-Gel, das hier verarbeitet ist, ist eine Kombination aus hochmolkularer und niedermolekularer Hyaluronsäuren: Ein Synergieeffekt, denn es wird so perfekt die Feuchtigkeit erhalten, die Spannkraft der Haut verbessert, aber auch in den unteren Hautschichten zeigt sich effektiv wirksam das hauterneuernde Attribut. Die Wirkung ist sofort bemerkbar, spürbar und sichtbar. Und das nun im Kooperation mit all dem Guten, was uns die Aloe Vera bietet…. Die Creme hat uns wirklich überzeugt! Noch ein Pluspunkt: Du kannst alle Produkte von Casida in Apotheken kaufen, jede Apotheke hat Zugang zu dem Sortiment. Ach, und nun gibt es außerdem noch einen “Summersale”, bei dem du 10% sparen kannst!

Info zur Werbung: Wie schon erwähnt haben wir das oben erwähnte Produkt als Rezensionsexemplar zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Jedoch hat dies nicht das Ergebnis unserer Testung beeinflusst: Wir setzen stets nur von uns Getestetes auf unsere Seite, wenn wir davon überzeugt sind und sind in der Äußerung unserer persönlichen Meinung nicht beeinflusst oder beschränkt. Von unseren Erfahrungen berichten wir aus freien Stücken, weil wir das Produkt ausprobiert und für gut befunden haben. Aus Sicherheit (DSGVO) ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet, wie auch alle anderen, in denen Produkte, Unternehmen etc. genannt und verlinkt werden.

Das könnte dich auch interessieren:
Das könnte dich auch interessieren: