Kategorien
Rezepte

“Ungarisch Wasser”

Werbung Ein uraltes Anti-Aging-Rezept, das aber immer noch wirkt und einfach herzustellen ist

Werbung/ Beitragsbild Isabella von Ungarn Quelle Miklós Barabás (1810–1898), Public domain, via Wikimedia Commons

Ungarisch Wasser oder auch „Das Wasser der Königin“ ist ein uraltes Rezept, das sich die tolle Wirkung von Rosmarin zunutze macht. Das wollten wir natürlich ausprobieren…. Und haben es selbst hergestellt.

Als wir dann das Ergebnis vor uns hatten, waren wir irgendwie nicht begeistert. Der Geruch, Rosmarin in Alkohol. Das auf die Haut reiben? Wir wollten es schon verwerfen. Doch vorher testeten wir es mutig – vorsichtig. Ich fand es aber irgendwie eklig, wie das aussah, matschiges Rosmarin…..

Aber: Es ist GREAT!!!!! Ich habe zunächst etwas auf den Handrücken gegeben und der Effekt war enorm: Die Haut war sofort weich, nach kurzer Zeit wirklich samtig-hell, der Unterschied zur 2. Hand sehr extrem. Hatte versucht, das zu fotografieren, doch gelang das nicht. 🙁

Aber – wie immer – zunächst das: Wer hat‘s erfunden?

Isabella von Ungarn ( Beitragsbild und Bild oben ) , polnische Prinzessin von Geburt, ab 1539 durch Heirat Königin von Ungarn und schon ein Jahr später des Königs Witwe, erhielt als 72jährige von einem bekannten Heiler ein spezielles Kräuterwasser, das ihr helfen sollte, den anstrengenden Alltag nebst aller Altersbeschwerden zu lindern: Sie hatte Rheuma und Arthrose, fühlte sich schwach und energielos.

Was ist passiert, danach, als sie das Wasser regelmäßig anwendete? Sie soll sich durch die Benutzung des Zauberwassers so verjüngt haben, dass der König von Polen die 72-jährige Isabella von Ungarn so wunderbar, schön und jugendlich-attraktiv fand, dass er rasend vor Liebesglut um ihre Hand anhielt.

Böse Zungen behaupten allerdings, dass des Königs rasende Liebesglut eher dem Land als der Dame galt. Und vielleicht wirkte es auch ganz anders, das Ungarisch Wasser? Es ist nämlich im Grunde ein Auszug aus Rosmarin, und das wurde schon sehr früh für alles rundum die Liebe, speziell bei älteren Menschen, angewendet. Eine Einreibung mit Rosmarinöl soll tatsächlich anregend sein und auch bei Impotenz helfen.

Na, die Heilpflanze Rosmarin wurde z.B. auch von Aphrodite, der Göttin der Liebe und Schönheit, verehrt. Und so trugen Bräute als Kopfschmuck eine aus Rosmarin gewundene Krone. Rosmarin sollte die Fruchtbarkeit der Frauen stärken. Es galt aber auch als Abtreibungskraut. Und das ist tatsächlich so: Schwangere sollten bei Rosmarinanwendungen, auch beim Ungarisch Wasser, vorsichtig sein.

Andererseits: Einem neugeborenen Baby legte man früher ein Rosmarinzweiglein in die Wiege und in Belgien werden die Kinder nicht etwa vom Klapperstorch gebracht, sondern entspringen einem Rosmarinbusch. Als Symbol der Liebe machte Rosmarin im ländlichen Raum der Rose Konkurrenz.

Jedenfalls war mit Isabellas Rosmarin-Wässerchen im 16. Jahrhundert das erste eigentliche destillierte Parfüm, das “Aqua Reginae Hungariae”, das “Königlich Ungarische Wasser”, entstanden.

Und wir hier bei Bioday Berlin schätzen Rosmarin einfach analog zum Namen als „Tau des Meeres“, lat. Ros Marinus, denn in den Blüten des Rosmarin sammeln sich morgens hübsche kleine Meerwasser-Tröpfchen, wenn er denn dort aufwächst, wo er herkommt. Aber auch bei uns: Bei unserem Rosmarinstrauch, der es selbst an kritisch-kalten Tagen auf dem Balkon aushielt, sieht man diese wunderschönen kleinen Blüten, die oft des Morgens den Tau auffangen.

Übrigens: Beim Originalrezept wurde das Gemisch für 24 Std. in einem Behälter in heißem Pferdedung zur Gärung gebracht. Dann auf eine spezielle, alte Weise destilliert und abgegossen. Das konnte innerlich und äußerlich angewendet werden: Zur Stärkung, gegen Schmerzen und gegen alle Altersleiden wie Rheuma, Arthrose, schlechte Sehkraft. Es wirkte stimmungsaufhellend, brachte guten, ruhigen Schlaf, aber wirkte auch anregend und natürlich zur Hautverjüngung sowie gegen Altersflecken….

Unser Rezept

Wir haben ca 40g frischen Rosmarin genommen, wenn es geht für dich auch einige Rosmarinblüten, diese kleinen, blauen Blütchen, die auch voller Gehalt sind. 1 Teel. getrockente Lavendelblüten (frische entsprechend mehr), alternativ 5 Tropfen Lavendelöl, 1/2 Biozitrone samt Schale. 1 Teel. getrocknete Pfefferminze( frische entsprechend mehr). Dazu 100ml Alkohol + 100ml destilliertes Wasser. Wir nahmen Wodka, da uns Ethanol, das in Rezepten sonst empfohlen wird, zu unangenehm ist, wenn man es direkt zur Pflege auf die Haut gibt, in diesen Mengen. Das Ganze in ein verschließbares Glas füllen, das natürlich gereinigt wurde, klar, brauchen wir dir nicht zu sagen. Gut durchschütteln. Dann solltest du es 1 Monat an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren. ( Auf Pferdedung verzichten wir wohlweislich 🙂 ), dann abseien und in einen Behälter füllen, der geeignet ist, das Ungarisch Wasser mit einer Pipette zu entnehmen.

Tipp: Wir sammeln nun dafür alte Gewürzgläser, diese hohen, durch deren Öffnung toll die Pipette passt.

Wir haben alles über ein Sieb abgegossen, kräftig ausgedrückt und dann mit wirklich schönen und zweckmäßigen Trichtern von der Firma Westmark, die wir zum Testen für unsere Kosmetikherstellung erhielten, in das hohe Glas geschüttet.

Zur Anwendung im Gesicht solltest du es noch weiter mit destilliertem Wasser oder Rosenwasser verdoppeln.

Die Wirkungen

Er wirkt durchblutungsfördernd und leicht antibakteriell, fördert den Hautstoffwechsel und ist außerdem stark antioxidativ. Durch die adstringierende, also zusammenziehende Wirkung der Gerbsäure macht das besondere Wässerchen die Haut superglatt: Somit bietet es nicht nur eine wirksame Pflege bei reifer Haut – Orangenhaut und schlecht durchblutete Haut profitiert von der durchblutungsfördernden Wirkung.

Durch die im Rosmarin enthaltene Carnolsäure soll die antioxidative Wirkung sogar die von Vitamin E und C für die Haut weit übertreffen.

Es soll außerdem helfen bei

  • Hautunreinheiten, Akne
  • Altersflecken
  • Rheuma
  • Verspannungen
  • Muskelkater
  • Großen Poren

Die Wirkung ist unglaublich!

Was mich wohl etwas stört in der Gesichtsanwendung ist der Geruch. Ich mache es daher so: Ich träufele mit der Pipette etwas auf ein (Bio)Kosmetiktuch, reibe mein Gesicht ein und massiere sanft mit der Hand nach. Dann fahre ich mit beiden Händen durch die Haare, die ebenfalls von Rosmarin extrem profitieren! Danach sprühe ich Rosenwasser auf die Haut.

Es ist ein so guter Effekt, der umgehend bemerkbar ist, mit einfachen Mittel, nur Know-How, ein Hautergebnis, das keine Luxuskosmetik besser bringen kann.

Für den Körper vermenge ich mein Ungarisch Wasser mit Öl und massiere mit meinen Gua Sha Tools alles ein.

Zusammen mit Öl nehme ich das zur Gua Sha Facial Massage ebenfalls. Bin begeistert. Ja, und es kostet doch so wenig!

Ob es innerlich angewendet werden kann, wissen wir nicht, jedoch ist der Geschmack eh gewöhnungsbedürftig. Wir hier nutzen es zur äußeren Anwendung.

UPDATE: Wir haben ein neues, großes Glas “Ungarisch Wasser” angesetzt. Warum? Es hat eine so gute Wirkung. Ich hatte in einem anderen Beitrag berichtet, welch große Arthrose-Schmerzen ich in den Knien habe. Gestern war es schlimm: Ich habe eine falsche Bewegung gemacht, WUMS, Schmerz extrem und ein stark geschwollenes Knie, natürlich wie immer am Sonntag! + Corona-Pandemie 🙁

Ich habe dann folgendes gemacht: Ich habe eine großes “Baby-Pflegepapiertuch”, das ich sonst für Tuchmasken nehme, voll in Ungarisch Wasser getränkt und auf mein Knie gepresst, dann eine weitere Schicht bis hin zur “Trockenschicht”. Das ca 20. Min. einwirken lassen. Darüber bin ich mit einigen meiner vielen Gua Sha Tools – wir werden noch berichten – sanft gefahren: In dem Fall waren es “Hot Basalt Stones”. Danach habe ich eine pflegendes Öl auf mein Knie geträufelt und mit einem Gua Sha Stein ( Fischform ) bearbeitet, dann das gesamte Bein bis hin zu den Füßen. Anschließend nochmals mein Ungarisch Wasser aufgetragen. Zuletzt habe ich ein warmes Kirschkissen auf das Knie gelegt, Tatort im ARD geschaut, danach “Anne Will”…. und mich entspannt. Ich konnte super gut schlafen.

Am nächsten Morgen: Ich hatte ERNSTHAFT keine Schmerzen mehr. Und die Schwellung im und um das Knie war einfach weggezaubert! 🙂

NEU: Rezept Ungarisch Wasser á la Bioday

Ich habe sofort eine neue Mischung Ungarisch Wasser angesetzt. Zwischenzeitlich blüht der Rosmarin bei uns auf einem unserer Balkone noch deutlicher. Das Rezept habe ich variiert, indem ich 50g Rosmarin samt Blüten nahm, also 10 g mehr, Wodka+ destilliertes Wasser blieben gleich, dazu gab ich aber 100ml selbst angesetztes Zitronenmelsissentonikum. Dazu Lavendelblüten, getrocknet, 2 Teel. + 10 Tropfen Bio-Pfefferminzöl, ich denke, der Geschmack und Geruch wird so besser…. Wir wollen ja noch die innerliche Anwendung testen…

Info: Das Zitronenmelissentonikum ist eine “saure Rinse” aus Zitronenmelisse + Apfelessig, ebenfalls mazeriert für 2- 4 Wochen: Melissenblätter enthalten ein ätherisches Öl, das sich unter anderem aus den Substanzen Citral, Geranial, Neral und Citronellal zusammensetzt. Diese Stoffe sind für den zitronenartigen Geruch verantwortlich, der unser neues Lieblingswasser Bioday angenehmer beduften soll. Daneben kommen beta-Caryophyllen und alle bekannten Lamiaceengerbstoffe wie Rosmarinsäure und Kaffeesäure vor. Eine tolle Ergänzung zum Ungarisch Wasser, quasi eine Win-Win-Situation der Rosmarinsäure. Kaffeesäure ist außerdem ein tollee weiteres Anti-Aging-Mittel mit Ferualsäue, ein leistungstarkes Anti-Oxidant. Später kannst du es noch mit DIY-Kaffeeöl kombinieren…Es riecht so wirklich erträglicher…. Und es wird sicherlich eine innerliche Anwendung klappen…..

Wir werden aber dies weiter testen…..

Disclaimer: Bitte beachte:
Sämtliche von uns hier veröffentlichen Rezepte haben wir selbst ausprobiert, immer wieder verfeinert und angepasst. Trotzdem können wir keine Verantwortung dafür übernehmen, wenn dir ein Rezept nicht gelingt oder du z.B. eine Creme nicht verträgst. Auch sind unsere Hinweise auf die Wirkweisen von Pflanzen nicht
als Therapie behandlungsbedürftiger Krankheiten gemeint oder sollen etwa einen Arztbesuch ersetzen. Da wir mit natürlichen, nicht kontrolliert gezüchteten Pflanzen arbeiten, sind auch verschiedene Ergebnisse der gleichen Rezepte möglich – abhängig von z.B. Sammelort und -zeit.

HINWEIS: Wir haben die Trichter auf Anfrage kostenfrei als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Von unseren Erfahrungen berichten wir aber aus freien Stücken, weil wir das Produkt ausprobiert und für gut befunden haben. Aus Sicherheit (DSGVO) ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet, wie auch alle anderen, in denen Produkte, Unternehmen etc. genannt und verlinkt werden.

Das könnte dich auch interessieren: