Kategorien
Bio-Einkaufstipps Haushalt

Wachstumslampen-Test

Werbung Wir haben zur Aufzucht unserer Kiri-Bäume Wachstumslampen getestet….

Werbung

Wir haben uns einer großen Aufgabe gestellt: Wir wollten den Blu-CO2-Klimabaum/Kiri-Baum ziehen: Das ist ein extrem schnell wachsender Baum, der 4x so viel schädliches CO2 bindet wie z. B. Buchen oder Eichen und dafür auch umso größere Mengen Sauerstoff in die Luft abgibt. Du kannst alles Wissenswerte dazu hier nachlesen.

Wir erhielten nun 6 kleine Stecklinge von der Firma Blu-Blume, im Grunde nicht mehr als kleine Stöckchen im Blumentopf. Zunächst sahen sie wie “totes Holz” aus. Aber Blu-Blume lieferte die Stecklinge auf unseren ausdrücklichen Wunsch, weil wir selbst Bäumchen ziehen wollten: Bioday eben… Normalerweise werden die Kiris erst im April/Mai verkauft, wenn sie schon eine gute Größe haben und auf Balkon oder Terrasse stehen können.

Herzlichen Dank an Blu-Blume für das Vertrauen!

Die Firma Pearl schickte uns die passenden Wachstums- bzw Anzuchtslampen zum Testen dazu und waren stets Ansprechpartner für uns. Sie lieferten gleich 4 unterschiedliche Lampen, sodass wir die Aufzucht unseren Gegebenheiten anpassen konnten. Es sind Lampen der Firma Lunartec.

Auch bei Pearl bedanken wir uns für die Möglichkeit zum Testen!

Wir nehmen aber einmal das tolle Resultat vorweg: Alle 6 Kiris sind angegangen und entwickeln sich zu prächtigen Bäumchen! Und das in einer normalen Berliner Wohnung, mitten in Mitte, 4.Etage, aber das war nur möglich mit den Anzuchtslampen.

Wir erhielten 4 verschiedene Sorten Wachstumslampen zum Testen:

Pflanzenbeleuchtung groß

Pflanzenbeleuchtung klein

Pflanzenunterbauleuchte

LED-Pflanzen-Wachstums-Streifen

Bevor wir mit dem Test loslegten, mussten wir uns erst einmal erkundigen, welches Licht wir überhaupt brauchen bzw was so eine Wachstumslampe für uns leisten kann. Auch der Stromverbrauch und die Montage kamen ins Visier unserer Tests.

Natürlich mussten wir auch die Wachsbedingungen für die Kiris erforschen: Sie brauchen eine Dauertemperatur von 18°, mäßig, aber regelmäßig Wasser, wir gaben ihnen entkalktes, und ganz viel Licht. Wir stellten sie ins Gäste-WC an einen ruhigen Ort und heizten dort nicht höher als 18°: Es war zur Zeit der extremen Kälteperiode.

Schnell wurde klar: Eine gute Pflanzenlampe gerade für die Anzucht, aber auch für das Wachstum deiner Lieblinge im Winter ist in Großstadt-Wohnungen schon fast unverzichtbar, wenn du die Pflanzenpflege oder -aufzucht ernsthaft und ganzjährig durchführen möchtest.

Was aber muss eine Pflanzenlampe können?

Du weißt ja sicher noch aus der Schule, dass deine Pflanzen zur Photosynthese und Nährstoffbildung Wasser und CO2 brauchen sowie ganz dringend Licht. Dazu musst du wissen: Pflanzen verwenden für ihre Photosynthese hauptsächlich rotes und blaues Licht. Daher wird dieses auch, neben verschiedenen Weißlichttönen, am häufigsten in LED-Pflanzenlampen verwendet. Es muss jedoch auf die richtige Mischung geachtet werden: Ein Übermaß an blau-violetter Strahlung etwa würde das Wachstum der Pflanze hemmen, während zu viel rote oder infrarote Strahlung zu einem zu starken Austrieb und Längenwachstum führt. Dabei würde die Pflanze lange, dünne Triebe ausbilden, die nicht fähig sind, ihr eigenes Gewicht zu halten, also nichts bringen für das Wachsen der Pflanze.

Ein spezielles Mischungsverhältnis ist daher notwendig, wenn du die Lampe für deine Pflanze optimal nutzen willst.

Achte also beim Kauf darauf, dass deine Lampe das volle Lichtspektrum hat: Sie sollte blaues und rotes Licht abdecken und zwar im richtigen Verhältnis.

Es gibt auch einfache Pflanzenlampen, die dieses Spektrum nicht abbilden, die aber nur als Lichtunterstützung im Winter oder an dunkleren Standorten taugen. Der preisliche Unterschied ist jedoch nicht zu groß, sodass wir empfehlen, dass du gleich die LED-Lampen mit vollem Spektrum kaufst, wenn du Pflanzenlampen einsetzen willst/musst. So kannst du sie für alles nehmen, auch für die Anzucht. Denn diese Lampen sind so präzise, dass das Licht den Bedürfnissen deiner Pflanze besser angepasst werden kann. Sie ersetzen quasi die gesamte Palette des Sonnenlichts.

Das haben uns unsere 6 Stecklinge deutlich gezeigt. Anfangs haben wir noch ein Licht nutzen müssen, das nicht die ganze Licht-Bandbreite ausreichend abdeckte: Es tat sich nichts. Unsere Kiris wirkten weiterhin lediglich wie 6 Stöckchen in Erde.

Als das Paket mit den „Pearl-Lampen“ kam und wir die beiden Wachstumslampen einsetzten, änderte sich das so schnell, man konnte regelrecht zuschauen. Und das machten wir alle auch ausgiebig.

Es sind Wachstumslampe mit vollem Lichtspektrum. Sie sind vollgepackt mit genügend LED‘s und geben ein hervorragendes Licht für die Pflanzen. Man kann sie einfach in normale Fassungen schrauben, z.B. wie bei uns in Lampenfassungen mit Kabeln und Schalter, für gewöhnliche Steckdosen, sodass sie überall einsetzbar sind.

Wir machen es kurz für dich und präsentieren die Ergebnisse unserer Recherche und Tests:

Deine Lampe sollte – so unsere Erfahrung – im Blaubereich zwischen 400 – 490 nm haben, wobei nm die Größenordnung für das elektromagnetische Spektrums des Lichts angibt. Der Rotanteil sollte 610 – 700 nm ausmachen: So ist deine Lampe für die Wachstums- und Blütephase gut ausgerüstet. Wir schafften damit auch die Anzucht unserer Bäumchen, denn die Lampen, die wir nutzten, decken genau dieses Spektrum ab. Im Lumenbereich reicht ein Spannbreite von 60 bis 100 Lumen pro Watt.

Schaust du dir die Datenblätter der beiden Lampen an, siehst du, dass beide Lampen das Lichtspektrum optimal abdecken. Im Lumenbereich ist die große Lampe hervorragend, die kleinere liegt knapp unter dem empfohlenen Wert für die Anzucht, jedoch nahmen wir sie als Ergänzung, da wir ja 6 Bäumchen zu beleuchten hatten. Man kann mit ihr auch wunderbar punktuell beleuchten.

Beide Lampen sind energiesparend: Sie verbrauchen nur zwischen 2 und 7 Watt, je nach Größe. Noch ein Vorteil dieser LED‘s: Sie werden nicht heiß, deine Pflanzen werden somit nicht erhitzt/verbrannt, wenn sie zu nah an die Lampe gelangen und die Erde trocknet nicht zu schnell durch äußere Einflüsse aus.

Unten auf dem Bild kannst du sehen, wie frisch und kräftig die Blätter sind. Und immer wieder kommen neue dazu. Sieh dir bitte auch die feinen, zarten und samtigen Härchen auf den Blättern an: Den Pflanzen geht es gut!

Es wird eine lange Lebensdauer für die Lampen angegeben, doch konnten wir das natürlich noch nicht beurteilen.

Zur Zeit unterstützen wir unsere Bäumchen auch mit den Unterbauleuchten, die wir ebenfalls zum Testen erhielten: Sie sind mit 520 Lumen ausgezeichnete Lichtquellen. Sie haben Kabel mit Steckern für normale Steckdosen, man kann sie überall leicht montieren, und sie sind daher individuell einsetzbar. Auch direkt am Fenster, unter Regalen uvm. Im Lieferumfang waren 2 Lampen dieser Sorte: Eine beleuchtet nun die Kiris, die 6 sind ja schon so groß, dass die beiden vorherigen Lampen nicht mehr reichen, wenn alle zusammenstehen.

Eine dieser Lampen beleuchtet unser kleines Zimmergewächshaus, in dem wir Tomaten anziehen.

Wenn die nächste Pflanzenlieferung im März, April und Mai von Blu-Blume kommt, werden wir alle 4 Lichtvarianten nochmals einsetzen, die kürzbare Pflanzenleuchte wird dafür genial sein, weil man sie anpassen kann. Bei der Pflanzenlieferung wird nämlich alles dabei sein, von Exoten, über Kräuter und Gemüse, ja, sogar Patchouli…

Bei der 4. Lampenart handelt es sich um Pflanzen-Wachstums-Streifen mit einer Länge von 3 Metern. Du kannst sie in 1m und 2m Abschnitte kürzen. Oder du schließt mehrere zusammen: Das könnten wir uns sehr gut für ein breites Panorama-Fenster vorstellen, das so auch im Winter das volle Licht-Programm erhält.

Fazit: Alle 3 bzw 4 getesteten Lampenarten sind geeignet das Wachstum und die Anzucht von Pflanzen zu fördern. Sie sind optimal ausgestattet. Wir haben mit den beiden Lampen mit Fassungen begonnen, weil uns diese vertraut waren und wir gleich loslegen wollten. Jedoch sind die anderen Ausführungen ebenfalls toll. Wähle sie einfach nach deiner Gebrauchsvorliebe und räumlichen Gegebenheiten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ebenfalls super: Es gibt immer wieder Sonderaktionen.

Was du aber bedenken musst: Alle diese wirksamen Plflanzenwachstumslampen geben ein rot-lila-blaues Licht in deinen Räumen ab, das durchaus auch stark ist. Es soll den Pflanzen ja helfen.

Info zur Werbung: Wie schon erwähnt haben wir die Lampen (Pflanzen) zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Jedoch hat dies nicht das Ergebnis unserer Testung beeinflusst: Wir setzen stets nur von uns Getestetes auf unsere Seite, wenn wir davon überzeugt sind und sind  in der Äußerung unserer persönlichen Meinung nicht beeinflusst oder beschränkt.

Das könnte dich auch interessieren: