Kategorien
Bio-Einkaufstipps Lebens-Art

Bio-Gesichtspflege

Werbung: Es ist so wichtig, dass wir uns wohl in unserer Haut fühlen. Insbesondere die Gesichtspflege hat doch einen großen Stellenwert. In Bio? Noch besser….

Von uns getestet: Enthält Werbung

2019 hatte ich beschlossen mich in den meisten Bereichen nach der Planetary Health Diet zu ernähren und dazu zählte für mich auch mein gesamter Konsum. Ich wollte meinen ökologischen Fußabdruck reduzieren, was ja auch gelang. Ich weiß noch, dass ich an einem Tag im Januar, es war ein Sonntag, grundlegend aufräumte, soll heißen, nicht nur Ordnung schaffte, sondern richtig ausmisten, um dann befreit neu anzufangen. Ich fand dann mein Arsenal allein an Gesichtspflegemittel, quasi 1001 Tigelchen, belastend: Was sollte das? Wie kann ein Mensch so viel Creme auf seinen Körper schmieren? Wir haben etwas weniger als 1,9 Quadratmeter Haut. Und dafür hatte ich all diese Cremes gekauft. Es war ziemlich deprimierend: Diese enorme Verschwendung, das viele Geld, die Umweltbelastung , Plastikverpackungen und meine Hautbelastung, denn wie soll so viel überhaupt wirken?

Ich wünschte mir EINE Creme, die alles gleichzeitig leistet. Und ich recherchierte….

Ich erinnerte mich, dass ich früher extrem teure Cremes für und gegen alles kaufte, bis mir ein befreundeter Arzt, der plastischer Chirurg in Köln ist, sagte, dass Cremes, die wirklich viel Geld kosten und dazu damit werben, dass sie schnell hautglättend wirken, meist Cortison enthalten. Vielleicht in einer Menge, die nicht deklariert werden muss, aber doch so, dass sie auf Dauer die Haut immer dünner werden lässt. Daher kaufte ich solche Cremes nicht mehr.

Doch bemerkte ich in letzter Zeit, dass ich Creme immer weniger vertragen konnte, selbst die beste Aloe-Vera-Creme verursachte bei mir Hautbrennen und gerötete, schmerzhafte Bereiche im Gesicht. Und dann passierte folgendes: Ich hatte mir eine angeblich milde Gesichtscreme morgens aufgetragen, es war Sommer und tierisch heiß – Klimawandel! Ich ging einkaufen, ja, etwas schnell, wie immer und kam an dem heißen Tag außer Puste und ins Schwitzen. Ist ja normal und gut so. Doch mit dem Schweiß floss die Creme dermaßen übel in meine Augen, dass ich – ernsthaft – nichts mehr sehen konnte. Wie blind ging ich meinen Weg. Ich sah aus, als ob mir jemand Pfefferspray in die Augen gesprüht hätte. Und so schmerzte es auch. Es dauerte Stunden mit Augenspülung und feuchten Tüchern auf den Augen, getränkt in Kamillentee, bis ich wieder einigermaßen von diese höllischen Schmerzen befreit war.

Das waren sog. Kriechöle, die in Cremes vorhanden sind. Hier kannst du nachlesen, was alles in Cremes, die wir uns auf so ein wichtiges Organ wie unsere Haut schmieren, enthalten ist, ohne dass wir bemerken, was wir eigentlich tun. Die Haut soll doch den Organismus gegen die Außenwelt abgrenzen und vor Austrocknung schützen sowie vor schädigende Einflüsse wie Krankheitserregern und Sonnenlicht. Daher gilt es doch wohl, all das zu bewahren. Nie wieder, beschloss ich, werde ich so eine Creme nutzen, die eher schädlich wirkt. Ich wollte eine echte Magic-Cream, die alles kann…

Zaubercreme

Und ich fand nun meine „Zaubercreme“, die Tages- und Nachtpflege zugleich ist und noch vieles darüber hinaus kann.

Es ist Dr. Bronner´s Bio Magic Balm: Diese Balsamcreme ist eine echter Allrounder. Sie ist quasi geruchlos, pflegt aber wirklich intensiv. Dieser Balm ist butterweich und ergiebig, und – was mir ja wichtig ist – sehr gut verträglich: Ich hatte selbst bei intensiver Nutzung keinerlei Hautirritationen. Ich verwende den Balm daher zunächst hauptsächlich für das Gesicht, und zwar als Tages- und Nachtpflege, wer trockene und empfindliche Haut hat, wird diese biozertifizierte Zaubercreme lieben. Und dazu ist sie noch – wie alles von dieser Firma – klimaneutral verpackt. Probiere es aber aus, ob du sie als Facecream ganz nutzen kannst. Ich “liebe” sie auf jeden Fall: Du fährst mit dem Finger darüber, es fühlt sich leicht und sanft-schmelzend an, was du an Creme spürst. Das Etwas, das du auf den Fingerkuppen hast, reicht dann auch, so ergiebig wie diese Creme ist.

Aber wie genau benutzt du nun diesen Magic Balm?

Für Babys

  • Hilft Windelausschlag zu verhindern
  • Beruhigt gereizte und empfindliche Baby-Haut.

Für Alle: Und was für Babys gut ist, schützt doch auch uns sanft bei empfindlicher, umweltgeschädigter Haut in Berliner Luft!

  • Spendet Feuchtigkeit bei trockener oder wund gescheuerter Haut, eingerissener Nagelhaut, rissigen und spröden Lippen, Fersen oder Ellenbogen…..
  • Unterstützt den Heilungsprozess von neu gestochenen Tattoos und hellt deine alten auf.
  • Definiert widerspenstige Augenbrauen.
  • Stylt deinen Bart oder Schnurrbart.
  • Massiere eine winzige Menge in das Haar, um deine Zottelmähne zu zähmen – weniger ist dabei aber mehr!

Ich habe aber noch viel mehr Möglichkeiten gefunden:

Sie ist z.B. Sportgesichtscreme: Ich trage sie nun vor dem Sport, Joggen oder In-Door-Sport, auf: Da sie keinerlei Kriechöle hat, die ich wirklich fürchte, ist das angenehm. Wenn man viel schwitzt, hat man das Gefühl, dass auch die Haut trockener wird, daher – und zum Schutz vor Sonne, Wind und Wetter – habe ich gerne eine schöne Creme auf der Haut, die auch auf ihr hält und nicht zerläuft.

Hautallergien und Juckreiz: Falls du oft unter juckenden, trockenen Hautstellen leidest, gib einfach etwas dieser Creme darauf. Ich quäle mich häufig mit Juckreiz auf der Haut und hatte dann immer eine Cotisoncreme genommen, die es in der Stärke, die ich brauchte, nur in den USA rezeptfrei gab. Die bestellte ich mir mit hohen Kosten und Transportwahnsinn dort, aber sie wirkte, obwohl ich ja wusste, dass das eigentlich eher schädlich ist, weil es die Haut noch dünner und empfindlicher macht. Brauche ich nun nicht mehr! Ein Glück 🙂

Ich nutze den Magic Balm auch als „Augencreme“, außen natürlich 🙂 : Er ist wirklich toll für die empfindliche Haut um die Augen, ohne dass er in irgendeiner Weise hautreizend wirkt.

Dann nehme ich die Zaubercreme als „Wärmemantel für die Haut“: Wenn es draußen kalt und windig ist, trage ich eine üppige Schicht auf die Haut und die Lippen, so friere ich über das Gesicht weniger. Klappt echt.

Auch als Schutz bei Mund-und Nasen-Schutzmasken hilft sie: Meine Haut leidet unter der permanenten Reizung durch den Stoff der Gesichtsmasken. Da ich aber eindeutig für das Tragen von Gesichtsmasken in der Pandemie bin und dies wirklich intensiv so handhabe, haben sich am Mund und an den stets bedeckten Hautpartien Reizungen gezeigt. Die tolle Creme wirkt da wie ein Schutzfilm zwischen Mund-Nasen-Schutz und Haut.

Wenn du sie wirklich üppig aufträgst und einziehen lässt, hast du eine tolle Gesichtsmaske bei trockener und beanspruchter Haut. Nach 20 Min. nimmst du das, was noch übrig ist, etwas mit weichem Tuch ab und verreibst den letzten Rest, eher noch ein Film auf der Haut.

Oder mache es so: Nimm etwas von der Creme in ein Schüsselchen oder eine Espressotasse und erwärme sie im Wasserbad: Dann kannst du grobes Bio-Meersalz oder einfach Kaffeesatz dazugeben und schon hast du eine tolle Peelingcreme, die du unter der Dusche auftragen kannst: Verreiben und abbrausen.

Wenn du nach dem Duschen vor dem Abtrocknen die Creme auf die noch feuchte Haut austrägst, vorsichtig: Nicht zu viel -, dann hast du die schönste Körperlotion….

Nun noch ein ernstes Thema:

Ja, die Creme wirkt auch bei Narbenbildung. Selbst wirklich große OP-Narben lassen sich, wenn alles verheilt ist, sehr gut mit dieser Bio-Creme behandeln. Chirurgen und Hautärzte meinen zwar, dass das nichts bringt. Aber glaube mir, „Erfahrungen“ haben das gezeigt: Selbst bei großen Narben, etwa solche, die nach Not-OP`s entstehen, weil da ja nun nicht mehr auf den schönen Schnitt geachtet wird, kann man mit Bio-Cremes viel erreichen: Das Narbengewebe wird geschmeidiger. Vielleicht ist es Einbildung, aber allein, dass man die Narbe täglich liebevoll pflegt, sie damit als Teil von sich akzeptiert, lässt sie besser heilen. Falls du so eine Narbe hast, die dich vielleicht an eine extreme Lebenssituation erinnert, erhebe die Pflege zu einem täglichen, sehr liebevoll-behutsamen Ritual: Creme sie sanft ein und du wirst sehen: Es hilft. DEINE Narbe wird geschmeidiger, oft verblasst sie und du kannst sie besser ertragen. Eventuell auch, weil du sie so „akzeptierst“….

Es ist witzig: Aber das hilft auch gegen die Wetterfühligkeit von Narben: Wenn sich das Wetter ändert, juckt selbst meine Blinddarmnarbe nervig: Ich creme sie ein und es wird besser… Das Wetter dann hoffentlich auch….. Zaubercreme, eben!

Kaufen kannst du die Produkte online, bei Alnatura, DM, Douglas und in einem tollen Geschäft in Berlin, Weinbergsweg 2, 10119 Berlin.