Kategorien
Aktuelles Lebens-Art Rezepte

Gratis Bio- Waschmittel

Waschmittel gratis: wir zeigen, wie das gehen soll….

Warum sollte man etwas ablehnen, was es gratis gibt? Und dann noch gut für die Umwelt ist?

Wir haben in einem Beitrag schon die absolut tolle Wirkung von Kastanien-Shampoo besprochen.

Nach nun vielen Wochen Testungen möchten wir dir nochmals das Waschmittel aus Kastanien ans Herz legen, das wir auch dort beschrieben: Es ist wirklich ganz hervorragend. Die Wäsche ist weich, duftet frisch und vor allem: Als berufstätiger und/oder Familienmensch hast du oft an so vieles zu denken, dass du ganz einfach mal vergisst, dass eine Ladung Wäsche fertig ist. Uns geht es zumindest manchmal so, dass schon nach kurzer Zeit die Wäsche wie verwest stinkt. Kennst du das auch?

Nicht so mit dem Kastanienwaschmittel: Es macht, was Waschmittel machen soll, nämlich sauber, aber noch mehr, man braucht keinen Weichspüler. Ich habe außerdem festgestellt, dass meine alten, ausrangierten T-Shirts, die ich immer zum Sport zu Hause nutze, besser trocknen. Sie sind aus relativ festem T-Shirt-Stoff, robust und waren stets nach allen Trockengängen noch feucht. Ich verstehe aber wirklich nicht, warum das so ist, aber nun sind sie trocken, sauber und riechen gut. Ist Magic und Kastanienchemie

Kastanienchemie – wer weiß schon, wie die wirkt: Magic 😉

Versuche es doch bitte einmal, du hast ja nichts zu verlieren: Sammele eine Handvoll Rosskastanien, vielleicht wenn die Wintersonne scheint. Du findest noch genug in den Grünanlagen. Dann zerhämmere sie mit einem schweren Hammer und schütte diese Teile einfach in ein Schraub- oder Henkelglas, schütte Wasser hinzu, sodass die Kastanien gut bedeckt sind und warte mindestens 24 Stunden.

Ich nehme noch zusätzlich etwas Waschsoda, das ich noch hatte und nie nutzte. Verrühre alles. Dann geben ich manchmal optional noch etwas von unserem Orangenreiniger, den wir selber machen, dazu. Es gehen auch als Duftzusatz einige Tropfen äetherische Öle, z.b. Zitrone/Lavendel ist super. Ich habe sogar einmal Reste meiner Parfumflaschen ausgespült und dazugemischt. Die Wäsche wird so gut!

Dann musst du den Sud nur noch abseien, es reicht in dem Fall ein normales Sieb, am besten in ein anderes Schraubglas. Drücke ganz kräftig die nassen Kastanien aus, damit alles an Wirkstoff in dein Waschmittel geht. Schütte das nun fertige Mittel für deine Wäsche in das Fach für flüssiges Waschmittel deiner Maschine, etwa ein 1/8 – 1/4l reicht, je nach Verschmutzung deiner Wäsche. Oberauf dem Bild siehst du, wie sich richtig Schaum bildet für dein Waschmittel. Diesen Schaum kann man übrigens auch fürs Shampoo nutzen, was wir ja schon beschrieben.

Unten siehst du beim ersten Bild, wieviel ich von einer Flasche mit 75ml genutzt habe, um saubere Bettwäsche in diesem Fall zu bekommen. Den Kastaniensud habe ich übrigens diesmal mit Parfumresten beduftet: Ein irres Ergebnis. Denn wenn man Parfum gekauft hat,mag man den Duft doch, war die Überlegung. Ja, und nun duftet meine wirklich saubere Bettwäsche so gut, dass ich wie ein Siebenschläfer mein Bett nutzen möchte 🙂

Auf dem anderen Bild seht ihr: Ich habe die Kastanien der ersten Fuhre einfach sofort wieder mit Wasser in mein Glas gegeben: Sofort sah man, dass die Kastanien noch für eine nächste Waschmittelproduktion Kraft haben. D.h. Ich mache aus einer Verarbeitung von ca 15 Kastanien, die ich ohne Probleme sammeln kann, ein Waschmittel ohne weitere Ernergiezugabe, mit meiner reinen Muskelkraft, das für ca 3 – 4 Wäschen reicht, das ist jetzt meine Erfahrung. Gut, wie haben nir Wäsche, die extrem verschmutzt ist. Dnn setzte ich einen Sud an, ja, aus den Kastanien des ersten Ansatzes. Da werde ich wahrscheinlich nur 2 – 3 Wäschen daraus machen.

Fazit: Ein überaus ökologische positiv zu beurteilendes Waschmittel für an die 6 Wäscheladungen, das nichts kostet und keine Energie verplempert. Wenn man dann als Waschprogramm ein Öko-Programm wählt hat man eine Menge für die Umwelt getan.

Aber doch auch für den Geldbeutel! Lass uns rechnen: Ein Colorwaschmittel, das ähnlich Bio ist, kostet für 20 Wäschen 5,45€, wobei wir nicht das teuerste Bio-Wachmittel wählten: Also sparst du bei jeder “Kastanienwäsche” rund 27 Cent. Aus 15 Kastanien hast du nun 3 bzw sogar mit dem 2. Aufguss 6 Wäscheladungen gemacht = 1,62 € gespart. Nicht viel, aber wenn du das übers Jahr rechnest, ist das eine Menge…. Im Dezember hatte ich z.B. 1,7kg Kastanien bei meinem Einkaufsweg durch eine Grünanlage in Berlin-Mitte gesammelt und so gelagert, dass sie nun bis tief ins Frühjahr reichen. Seit Herbst geben wir kein Geld mehr für Waschmittel aus.

Und dafür erhalten wir ein wirklich gutes Bio-Waschmittel. Kaum zu glauben,oder?

Und Hand aufs Herz: Wir gaben wirklich keine Vorteil davon, wenn wir dich zu überzeugen versuchen. Es ist keine Werbung, denn sie Natur braucht sie nicht, nur Respekt. Und den gibst du ihr, wenn du dich so ökologisch klug verhälst.

Machst du mit?

Disclaimer: Bitte beachte:
Sämtliche von uns hier veröffentlichen Rezepte haben wir selbst ausprobiert, immer wieder verfeinert und angepasst. Trotzdem können wir keine Verantwortung dafür übernehmen, wenn dir ein Rezept nicht gelingt oder die Wirkung nicht wie beschrieben ist. Auch sind unsere Hinweise auf die Wirkweisen von Pflanzen nicht als Therapie behandlungsbedürftiger Krankheiten gemeint oder sollen etwa einen Arztbesuch ersetzen. Da wir mit natürlichen, nicht kontrolliert gezüchteten Pflanzen arbeiten, sind auch verschiedene Ergebnisse der gleichen Rezepte möglich – abhängig von z.B. Sammelort und -zeit.

Das könnte dich auch interessieren: