Kategorien
Bio-Einkaufstipps Lebens-Art

Lavaerde/Ghassoul

Enthält Werbung: Lavaerde kann man ganz hervorragend für alle möglichen Kosmetikanwendungen nehmen. Wir stellen sie dir vor.

Von uns getestet: Enthält Werbung

Lavaerde? Etwa von einem Vulkan?

Nein, der Begriff “Lavaerde” stammt eigentlich aus dem Lateinischen, nämlich lavare = waschen. Zugegeben, trotz großem Latinum wäre ich selbst nie darauf gekommen, denn Lava groß geschrieben bedeutet für mich immer Lava = eruptiertes Magma, das flüssig an die Erdoberfläche ausgetreten ist. Hätte ja sein können, oder?  Denn vulkanische Böden sind auch besonders fruchtbar, weil die ausgeworfene Asche wichtige Pflanzennährstoffe enthält. Jedoch ist hier etwas gänzlich anderes gemeint, aber keineswegs weniger “fruchtbar” für uns.

Unsere Natur ist schon toll, was brauchen wir all die Chemie? Denn z.B gibt es in Marokko diese “seifige Tonerde” = Lava ( von waschen ), die traditionell seit Jahrhunderten, wahrscheinlich seit dem Mittelalter, von allen nordafrikanischen Bevölkerungen und in Teilen des Nahen Ostens genutzt wird. Diese besondere Tonerde wird Ghassoul (gesprochen: Rhassoul oder Rassul), was von dem arabischen Verb “rassala” kommt, das “waschen” bedeutet. Ghassoul kann man nur am Rande der mittleren Atlas-Kette, im Moulouya-Tal, 200 km von der marokkanischen Stadt Fès finden. Also etwas Besonderes, das wir “Anti-Chemie-Bios” einfach toll nutzen sollten.

Machst du mit? Dann lies weiter:

Da, wo es herkommt, schätzen die Menschen diese Spezialerde so, dass es in nahezu jeder Familie ein Geheimrezept gibt, etwa verdünnt mit besonderen Flüssigkeiten wie Rosenwasser, Orangeblütenwasser, herrlich duftenden ätherischen Ölen und noch weiter angereichert durch Kräuter wie Gewürznelken, Rosmarin, Myrte, Lavendel, um Entspannung, Reinigung, Verbesserung der Durchblutung der Haut und Kopfhaut zu bewirken. Es ist auch ein traditionelles Hochzeitsgeschenk, so wertvoll-geschätzt ist Ghassoul.

Aber warum?

Ghassoul ist eine mineralische Tonerde, dabei vollkommen frei von Tensiden oder anderen chemischen Zusätzen. Sie enthält natürliche Tonmineralien, die völlig reizfrei und sehr hautverträglich sind. Gerade bei empfindlicher, sensibler Kopfhaut, bei Schuppen und fettigem Haar bewirkt diese spezielle Wascherde eine milde, natürliche Reinigung. Auf Dauer müssen mit Ghassoul gewaschene Haare seltener gereinigt werden: Einfach genial: ohne Tenside oder belastende Parfümzusätze für jeden Haartyp. Das macht es so ideal als natürliches Shampoo: Die Reinigung der Haare beruht im Grunde ganz simple auf ein rein physikalisches Prinzip. Die Fett- und Schmutzpartikel werden wie von einem Löschblatt aufgesaugt und von der Lavaerde absobiert.. Mit Wasser abgespült sind keine Rückstände mehr im Haar. Diese Erde ist für uns toll schonend und effektiv: Die Haut wird seidig weich, das Haar glänzend und füllig. Aber man muss sich zunächst daran gewöhnen, wie bei fast allen Naturrreinigungsstoffen, dass es wenig, in dem Fall gar nicht schäumt nicht.

Ghassoul ist aber für uns quasi universell einsetzbar: für unsere Haut und unser Haar, als Gesichts- und Körperpeeling. Es ist 100% vegan, natürlich, fettfrei, ohne Alkohol, ohne Benzoate, ohne Benzylalkohol, ohne Bienenwachs, ohne Duftstoffe, ohne Glycerin, ohne Hormone, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Laktose, ohne Lanolin, ohne Mikroplastik, ohne Mineralöl, ohne Nanopartikel, ohne Palmöl, ohne Parabene, ohne PEG, ohne synthetische Emulgatoren, ohne Tierversuche.

Anwendung:

Die Anwendung ist ziemlich einfach. Ghassoul, zumindest das, was wir dir gleich empfehlen, hat einen feinen Mahlgrad. Du musst es einfach in eine Schale geben, die doppelte Menge an lauwarmer Flüssigkeit dazugeben, gut verrühren und etwas quellen lassen, am besten 3 Minuten. Jetzt kannst du es anwenden: Auf deiner Gesichtshaut, als Duschcreme, als Shampoo ins nasse Haar. Kurz einwirken oder einmassieren, dann gründlich ausspülen.

Für deine Haarwäsche solltest du noch eine saure Rinse anschließend nutzen, die wir schon beim Kastanienshampoo besprochen haben: Du kannst sie selber machen oder kaufen: Wir haben sie getestet von der Firma LT-Naturprodukte: Sie wirkt wie ein Bio-Conditioner und hat einen wirklich sehr schönen Zitrusduft, der angenehmer wirkt als unsere selbst gemachte Rinse, bei der der Essiggeruch doch zunächst seltsam nach Gewürzgurke riecht. Der Effekt ist aber gleich: das Haar wird leichter kämmbar und glänzt gesund.

Bitte beachten: Du musst vermeiden, Ghassoul mit Metall in Berührung zu bringen, da alles Metallische die Absorionskraft der Lavaerde beeinträchtigt. Manche Anbieter legen ihrer Verpackung auch kleine, spezielle Becherchen bei, etwa wunderschöne Palmblattschälchen, das du unten auf dem Bild sehen kannst: eine super Idee der Firma puremetics, die ein eigenes Motto haben, das uns gefällt:

Ich allein kann nichts verändern,” sagen 8 Milliarden Menschen…

Es geht nicht darum, sein ganzes Leben von Heute auf Morgen im “Hauruck”verfahren auf den Kopf zu stellen. Bereits kleine Änderungen in deiner Gewohnheit können schon viel bewirken.

Quelle: puremetics
Ghassoul weiß, braun + Palmblattschälchen

Wir konnten Ghassoul von der Firma puremetics und Ayluna testen: Beide Angebote sind hervorragend und zu empfehlen! Entscheide also selbst, wo du dir deine Lavaerde kaufst. Im “normalen” Handel haben wir sie noch nie gesehen, daher musst du wohl online bestellen. Dass man dabei nicht unnötig CO2 verbraucht, hatten wir ja schon an anderer Stelle erwähnt: Kaufst du vom Produzenten, kommt die Ware direkt zu dir, ohne den Umweg Geschäft, das du dann ja auch wieder irgendwie erreichen muss. Also, gleich beim Anbieter kaufen lohnt sich.

Weißes Lavapulver

Auf dem Bildern ganz oben kannst du neben dem bräunlichen Ghassoul auch ein weiß-gräuliches Pulver sehen: Es handelt sich ebenfalls um Heilerde aus Marokko : Weiße Lavaerd – auch Kaolin genannt – ist eine weiße Mineralerde, die besonders sanft reinigt und damit ideal für empfindliche sowie irritierte Haut ist. Überdies kann Kaolin Toxine aus der Haut entfernen und klärt sie damit tiefenwirksam. Sie ist eisenfrei und besonders fein, was den hellen Ton bewirkt. Diese Lavaerde ist wie das bräunliche Ghassoul chemie- und tensidfrei, sehr hautverträglich und reinigt, ohne zu reizen. Die helle Schwester der braunen marokkanische Heilerde bekommt ihre Farbe aber noch durch einen hohen Gehalt an Kaolin: Die Körnung bei Kaolin ist wesentlich feiner als bei den anderen Heilerden, so dass es sich für dünne, empfindliche und auch alternde Haut eignet, es kann mit dem Hauttalg auch Schmutzpartikel aus den Poren aufnehmen, macht so die Haut feiner und verhindert oder beseitigt Mitesser. Diese Lavaerde soll gut aufquellen und daher z.B. Cremes eine lockerere Konsitenz geben, die sie damit einfacher auftragbar machen soll: Das ist so interessant für uns, dass wir es demnächst genauer testen werden!

Weiße Lavaerde ist für empfindliche und trockene, alternde Haut gut geeignet oder für feines Haar. Das Haar wird seidenweich, glänzend und geschmeidig.

Die Anwendung ist wie bei Ghassoul oben beschrieben . Doch ist eben das Quellen der Erde aufzuhalten, indem man sie nicht lange einwirken lässt, sonst kann man sie schlechter ausspülen.

Wir konnten diese Lavaerde + die saure Rinse dazu von der Firma LT-Naturprodukte testen. Das Ergebnis hat überzeugt.

Vergleich Ghassoul und weiße Lavaerde:

Die Anwendungen von weißer und brauner Lavaerde unterscheiden sich im Grunde kaum voneinander. Insgesamt sind meine Haare nach nun etlichen Anwendungsvergleiche beider Pulver nach der Ghassoul-Erde etwas griffiger, sie wirken aber aber auch trockener, während sie nach der Wäsche mit weißer Lavaerde weicher und voluminös wirken. Es scheint für mich doch so zu sein, dass die Waschkraft der braunen Lavaerde etwas intensiver ist. Ich finde beide Lavaerden-Varianten super und benutze sie nun lieber als das Kastanienshampoo oder das Roggenmehl. Doch wechele ich auch ab, da ein “Haut- und Haarspezialist” mir einmal den Rat gab, Haarwasch- und Haarpflegemittel häufuger zu wechseln, damit sich das Haar nicht an die Pflege “gewöhnt”. Also nehme ich nach Lust und Laune mal das oder das… toll,und immer ohne Chemie. Die braune Ghassoul hilft besonders bei fettigem Haar. Wer also da Probleme hat, sollte die bräunliche Lavaerde nehmen, das Ergebnis ist super gut!

Tipp für Anwendung beider Lavaerde-Variationen: Pflegende Gesichtspackung: Einfach wie beim Shampoo eine kleine Menge des Produkts mit Wasser verrühren , bis eine Paste entsteht. Du kannst auch eine gutes Pflanzenöl anstelle des Wassers nehmen. Einen sehr guten hat auch grüner Tee mit seinen pflanzlichen Inhaltsstoffen, die deine Haut nutzen kann. Entscheide je nach Hautbeschaffenheit. Dann kannst du deine Lavaerde mit einem Pinsel oder einfach mit der Fingerkuppe auf die gereinigte Haut auftragen. Wie immer bei einer Gesichtsmaske mit Creme die Augenpartie aussparen. Dann ca 20- 30 Min. einziehen lassen, wie du es am angenehmsten empfindest. Mit warmem Wasser abspülen. Danach am besten mit einer guten Sheabutter weiterpflegen. Du kannst auch beide Pulversorten vermischen oder auch noch anderes Pflanzenpulver oder Honig dazugeben, um den Pflegeeffekt zu erhöhen.

ACHTUNG: Lavaerde ist KEINE Heilerde, sie kann nicht innerlich angewendet werden, sie ist im Grunde eben eine Wascherde! Bei Heilerde handelt es sich um fein gemahlenes Gestein und kann äußerlich und innerlich angewendet werden. Heilerde ist ein geschützter Begriff, der eine Arzneimittelzulassung erfordert. Bitte nicht verwechseln!

Weitere Rezepte mit den beiden Erden werden wir demnächst einstellen…. Es wird Seife geben, Haarseife und Cremes…..

Das könnte dich auch interessieren: