Kategorien
Bio-Einkaufstipps Haushalt

Nachhaltig duschen

Werbung Wir wollen auch beim täglichen Duschen Wasser sparen. Aber wie…wir haben einen nachhaltigen Duschkopf getestet.

Werbung/ Beitragsbild: Gemälde Peter Zimmer (Copyright)

Für uns ist das Duschen ein toller Start in den Tag: Es geht schnell, erfrischt einfach genial und zwar egal, ob als Kälteschock für Hartgesottene, oder zum herrlichen Entspannen unter heißem Wasserstrahl, der so hervorragend erholsam ist. Dazu ein schönes Duschmittel mit deinem liebsten Aroma oder Parfum… Ja, oft dient das Duschen bei uns nicht nur der schnöden Körperreinigung, sondern regelrecht als tolle „Me Time“ mit Genussfaktor. Wir duschen dabei so viel und täglich, dass schon Hautärzte warnen, weil unsere Hautbarriere zerstört wird. Klar, morgens, dann nach dem Sport vielleicht, oder weil es uns danach ist…

Quelle: Alpenkraft

Aber wusstest du,…..

dass es dieses Reinigunsgerlebnis erst seit 1870 gibt? „Erfunden“ wurde es tatsächlich in einem französischen Gefängnis als Schnellreinigung für viele Häftlingen, quasi als ein Waschen in einem Rutsch für alle. Denn die hygienischen Bedingungen in den französischen Gefängnissen waren im 19.Jahrhundert dermaßen unerträglich und Ausgangssituation vieler Erkrankungen, dass Francois Merry Delabos, ein Mediziner, der für die Häftlinge zuständig war, auf die Idee einer „Dusche“ kam: In kurzer Zeit konnten sich so platz-, zeit- und wassersparend viele Menschen in den Gefängnissen reinigen. Bald gab es dann auch Einzelduschkabinen. Rund 10 Jahre ungefähr dauerte es dann noch, bis auch das Militär in Frankreich und in Preußen diese Art des zügigen und gründlichen Reinigens entdeckte. Die Idee des Duschens, Duschkabinen, Duschköpfe wurden dann immer ausgefeilter. Und bei uns gibt es derzeitig sogar einen regelrechten Hype um modern gestaltete Bäder und Duschen, die sogar schnelllebigen Moden unterliegen in Form und Farbe der Sanitäreinrichtungen. Nicht umsonst heißt es: Das Bad ist die neue Küche! Die Deutschen investieren in ihre Bäder wie früher in die Küchen. Doch auch hochwertige Accessoires schaffen Atmosphäre ohne großes Budget, um eine echte Oase der Ruhe und Pflege zu gestalten.

Aber sollten wir nicht besser Wasser sparen?

Das kann man am besten über moderne Duschköpfe. Bioday Berlin hat sich auf die Suche gemacht, wobei diese Duschköpfe, die wir empfehlen wollten,

  • wassersparend sein mussten, damit man aktiv etwas für die Umwelt tut
  • nach Möglichkeit den Härtegrad des Wassers ausgleichen und es kalkfreier machen: Bei uns in Berlin hat das Wasser einen wirklich hohen Grad an Wasserhärte, nämlich 14°dH, ein sehr kalkhaltiges Wasser also.

Die Wasserhärte deiner Region/Stadt kannst du übrigens auf den Seiten der jeweiligen Wasserbetriebe erfahren. Ein hoher Wasserhärtegrad bedeutet aber, dass z.B. dein Shampoo nicht richtig schäumt. Und was macht man quasi zwangsläufig? Man nimmt mehr und mehr, weil wir das Schaumerlebnis gewohnt sind und so sehr mögen. Dabei läuft die Dusche…., du brauchst mehr Wasser, um den üppigen Schaum wegzuspülen, nutzt dafür natürlich mehr Wasserressourcen und die gesamte Chemie der großen Shampoo-Menge geht in unsere Umwelt…

  • er sollte einfach zu installieren sein.
  • Wir suchten als 4. Punkt natürlich einen “nachhaltigen Duschkopf”. Ja, auch ansprechend designt sollte er sein, aber da das ja Geschmackssache ist…..

Wir fanden einen Mineralperlen-Duschkopf der Firma Alpenkraft, schrieben sie an und erhielten ein Testpaket. Also haben wir getestet….

Anders als sonst, wenn wir das Team bzw die Gründer:innen unserer Testprodukte zum Ende erwähnen, machen wir es hier umgekehrt. Das ist das Team von Alpenkraft:

Quelle: Alpenkraft

Warum? Na, wer in so einer Umgebung lebt und arbeitet, geprägt von herrlicher Natur, Berge, Seen…, der muss doch eigentlich etwas für unsere Umwelt tun. Weil sie gelebt schön ist….

Im Paket war ein wassersparender Mineralperlen-Duschkopf von Alpenkraft mit üppigem Zubehör: Ersatzduschscheibe + Utensilien, ein schönes Stoffsäckchen, das du noch weiter benutzen kannst, für alles Mögliche einfach…. u.v.m.; wir erhielten noch ein Ersatzpaket an Perlen. Und hier geht’s zum Alpenkraft-Shop.

Quelle: Alpenkraft

Schauen wir uns gleich einmal die 4 Punkte an, die wir als Vorgabe nahmen:

Geliefert wird der Duschkopf bereits gefüllt, sodass du ihn sofort installieren kannst: Einfach fix den alten Duschkopf abschrauben, den neuen anschrauben und falls der Verschluss eventuell nicht ganz dicht ist, kannst du ihn in mit dem beiliegenden Teflonband zusätzlich abdichten. Und schon kann es losgehen….

– Was dabei schon bei flüchtiger Testung auffällt: Der Duschkopf verstärkt den Wasserdruck wunderbar. Und deutlich. Das Prinzip dahinter ist denkbar einfach: Du siehst am Duschkopf Mikrolöcher, die durch einen Präzisionslaser in die Metallplatte gebohrt werden, das Wasser wird zudem sanft zerstäubt, was sich einfach wohlig auf der Haut anfühlt. Und diese Mikrolöcher sollen ein 35- 40%iges Wassersparen bewirken sowie einen Wasserdruck, der 200% höher ist, als gewöhnlich. Dazu gibt es ein eindrucksvolles Video. Das Wassersparen konnten wir selbst hier speziell noch nicht exakt mit Zahlen belegen, doch scheint die Arbeitsweise des Duschkopfes einleuchtend in dieser Hinsicht: Bei gleichem Wasserdruck aus der Leitung verstärkt der Duschkopf den Druck für dein Duschen, sodass du einfach weniger Wasser brauchst. Du musst jetzt nicht denken, dass das Wasser so raussprasselt, dass du schockiert wegspringen willst. Nein, es kommt sanft, mit unterschiedlichen Strahlen, die du einstellen kannst.

Quelle: Alpenkraft

– Die Mineralperlen aus Ton und Turmalin sollen zudem antibakteriell, mineralisierend und ph-neutral wirken. Diese Perlen absorbieren nämlich regelrecht den Kalkanteil des Wassers: Ton z.B. ist ein poröses Materialien, das Wasser durchfließen lässt, aber dabei z.B. Bakterien und Verunreinigungen einfangen kann. Turmalin gilt als Mineralstein, der u.a. auch antibakteriell, ionenfilternd, mineralisierend und pH-hautneutral wirken kann und die Haut glatter machen soll. Was wir hier deutlich bemerkten: Das Wasser roch plötzlich anders. Ich selbst schnupperte am Duschkopf, weil ich dachte, er sei parfümiert o.ä. Aber es war das Wasser. Ohne den Kalkanteil ist es einfach weich, wie Wasser eben sein sollte. Wie lange hatte ich kein “normales” Wasser mehr genossen! Vielleicht im Urlaub…,aber selbst an unserem 2. Wohnsitz an der Ostsee ist das Wasser längst nicht mehr so weich, wie es früher war… Daran erinnerte ich mich dann, als ich das 1. Mal diesen Duschkopf testete.

Die Mineralperlchen, die ja für dich alles aufnehmen, müssen jedoch nach 6 – 8 Monaten Gebrauch wieder gewechselt werden, wobei die Firma Ersatzpakete im Angebot hat. Man soll es durchaus merken, wenn gewechselt werden muss, da sich die Perlchen deutlich verfärben und farblos-grau werden bzw sie werden kleiner.

Quelle: Alpenkraft

– Die Metallscheibe sollte auch von dir gewartet und gereinigt werden, im Grunde wie bei jedem Duschkopf. Doch geht es hier echt einfach: Zum Reinigen der Mikrolöcher drehst du den Metallring ab, die Scheibe muss dann nach innen gedreht werden, wieder aufdrehen und dann ca Sekunden das Wasser durchfließen lassen. Zuletzt die Scheibe umdrehen und weiterduschen.
Du kannst bei stärker Verschmutzung die Scheibe über Nacht in Essigwasser legen. Verzichten auf das Duschen brauchst du nicht, denn es liegt bei der Lieferung eine Ersatzscheibe bei. Erklärt wird alles ganz genau auf der Seite und in einem Video der Firma.

Duscherlebnis pur

Was uns hier – neben dem weichen Wasser – besonders gefällt, der Duschkopf hat drei Strahlarten: JET ist ein starker Düsenstrahl, der alle Belastungen des Tages einfach wegspült, auch Shampooreste in den Haaren haben keine Chance. Trotzdem ist auch er sanft zur Haut. REGEN: Mit ausreichendem Wasserdruck kommt diese Einstellung einem tropischen Sprühregen gleich, super sanft und angenehm auf der Haut. Die 3. Funktion ist MASSAGE: Eine Kombination aus beiden Strahlarten. Ideal für die tägliche Dusche, deine Haut und die Poren.

Quelle: Alpenkraft

Gut, denkst du, das haben ja fast alle Duschköpfe heute irgendwie. Aber bei diesem kannst du zwischen den Funktionen mithilfe eines Kippschalters hin- und herwechseln.

Kennst du das? Dein Duschkopf hat eine Drehfunktion, und du musst ihn erst umdrehen, um dann in die gewünschte Strahlfunktion zu wechseln. Wenn du dann noch vergisst, ihn vorher auszumachen…. Na, das kennst du, weil das Bad nachher trocken gewischt werden muss…

Nicht so hier. Ich habe beim ersten Nutzen dauernd zwischen den Strahlintensitäten gewechselt und freute mich, weil das so klappte….. 🙂

  • Die wesentlichen Teile dieser Brause bestehen aus nachhaltigen, aber auch stabilen Materialien, nämlich aus hochwertigem Aluminium und Stainless Steel. KeinPlastik!
  • Auch optisch gefällt er uns: Es sieht schon stylisch aus: Das Durchsichtige ist witzig, du kannst das Innenleben sehen, auch wenn du z.B. zwischen den Strahlen wechselst. Und wenn das Wasser durchrauscht, tanzen die Perlchen. Das Braun ist zudem besonders und fällt auf, weil es sich von der “Norm” bei Duschköpfen abhebt…
  • Alles in allem: Das Wasser auf der Haut war eindeutig weicher. So vom Gefühl her, wenn ich die Menge des Wassers vergleiche, die durchgerauscht ist, denke ich, dass es wirklich wassersparend ist. Er liegt gut in der Hand, hat genau das richtige Gewicht: Wirklich toll!

Was uns noch gefällt

Du kannst mit dem Duschkopf einen echten Turbo einlegen und sparst trotzdem Wasser. Für uns ist das toll, da wir gerne Lavaerde und “Zauberkräuter” zum Haarewaschen nehmen. Das Problem dabei ist jedoch, dass du die Lavacreme oder auch aus Roggenmehl nur sehr schlecht ausspülen kannst, und nachher ist immer noch ein Rest – wie Sand gewissermaßen – in der Dusche und vielleicht auch im Abfluss. Mit dem Duschkopf von Alpenkraft gelingt mit der “härtesten” Einstellung JET ganz hervorragend das Ausspülen unseres Naturshampoos sowie das nachträgliche Reinigen der Duschwanne. Übrigens: Auch in unserer Ferienwohnung, am Meer, ist das toll, denn wir tragen doch täglich Mengen an Sand vom Strand mit. Mit dem neuen Duschkopf können wir das einfach abspülen… Ach, das Meer, das weckt doch Sehnsucht…. Schnell duschen, mit einem herrlichen Salzpeeling aus Meersalz, Orange und Olivenöl… und unter der Dusche mit sanftem Regen…..

Unser Pulvershampoo stellen wir immer in einer Schale bereit, die sogar irgendwie zum Duschkopf passt, optisch-farblich…:-)

Ich dusche immer unter meinem Delfinbild, das von Peter Zimmer gemalt wurde und bei mir im Bad hängt… ich schaue diesen wunderbaren Meeresbewohner dann an, in seine schönen Augen und fühle mich einfach wohl….

Diese Tiere haben etwas Segensreiches. Sind sie anwesend, ist jeder Tag unvergesslich.” (Zitat P.L.Fermor).

Damit Delfine aber weiterhin “anwesend” bleiben, müssen wir unseren Planeten schützen: Warum nicht auch mit solch winzigen Änderungen wie mit einem wassersparenden, nachhaltigen Duschkopf? Jeder noch so kleine Schritt, den jeder gehen kann, zählt. Darum wählten wir als Beitragsbild eben diesen Delfin.

Quelle: Alpenkraft

Alpenkraft bietet außerdem noch Duschgel, Flüssigseife und eine Ringelblumensalbe an. Darauf beziehen sich die oben gezeigten Zertifikate. Vielleicht können wir die Produkte auch einmal für dich testen….?

Hinweis zur Werbung: Wie wir oben beschrieben haben, haben wir die Produkte auf Anfrage kostenfrei als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Von unseren Erfahrungen berichten wir aus freien Stücken, weil wir das Produkt ausprobiert und für gut befunden haben. Aus Sicherheit (DSGVO) ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet, wie auch alle anderen, in denen Produkte, Unternehmen etc. genannt und verlinkt werden.

Das könnte dich auch interessieren:
Das könnte dich auch interessieren: